F.H. Papenmeier steht für solide Reha-Technik aus Deutschland und das seit Jahrzehnten. Das erfolgreiche Braillex C kann als erster Blindencomputer gesehen werden und bietet mit dem Kassettenlaufwerk als Datenspeicher flexible Multimedialität, auch wenn man diesen Begriff Mitte der 70er Jahre noch nicht kannte. Heute steht Braillex für hochwertige und solide Brailleprodukte, die es in verschiedenen Größen gibt und mit unterschiedlichen Ausstattungsvarianten.

Der Firmensitz ist in Schwerte, dort werden auch die Produkte gefertigt. Im Unterschied zu den Mitbewerbern versteht sich F.H. Papenmeier auch in anderen Geschäftsfeldern im Elektronikbereich, so dass eine extrem hohe Fertigungsqualität zu erwarten ist. Die Stärken liegen auch in der Programmierung und Anpassung von Skripten für spezielle Anwendungen. Mit Visulex werden auch Sehbehinderte bedient, spezielle Vorlagenkameras erweitern das Arbeitsplatzumfeld.

F.H. Papenmeier bietet Lösungen für den Privatbereich, auch wenn Arbeitsplatzlösungen und individuelle Konzepte im Fokus stehen. Die Eigenerzeugnisse beschränken sich hauptsächlich auf Braillex- und Visulex-Produkte, als Screenreader wird JAWS angeboten.

[[ShortURL]]